Zum Umgang mit WordPress

Print Friendly

Anbei einige Hinweise zum Umgang mit WordPress.

Grundlagen der Arbeit am Blog

Der Blog bietet grundsätzlich zwei verschiedene Formen einen Beitrag zu schreiben: Den Artikel und die Seite. In beide Formate können Bilder eingebettet werden.

Artikel

Das gängige Format eines Blogs ist der Artikel. Ein Artikel erscheint auf der Startseite des Blogs. Um einen Beitrag zu erstellen, muss man sich zunächst anmelden. Dies kann man über die Anmelde-Seite tun (der Link befindet sich ganz unten auf allen Seiten im Widget „Meta“). Nach der Anmeldung erscheint oben eine Administrationsleiste. Dort gibt es eine Schaltfläche „+ Neu“. Hier kann ein neuer Artikel angelegt werden.

Obere Administrationsleiste in WordPress, kann je nach Einstellung unter dem Benutzerprofil auch in einer anderen Farbe dargestellt werden.

Der Artikel kann anschliessend im Editor geschrieben werden und neben Text in verschiedenen Formatierungen auch mit Bildern angereichert werden. Diese können über den Button „Hochladen/Einfügen“ über den Werkzeugleisten hochgeladen werden. Bitte Bilder immer beschriften, siehe dazu weiter unten den Abschnitt Bilder. Im Artikel können auch Link zu anderen Webseiten eingebaut werden. Dafür verwendet man die Symbole  (rechtes zum Auflösen eines Links).

 Seite

Die zweite Möglichkeit Inhalte in den Blog einzustellen sind Seiten. Diese tauchen nicht auf der Startseite auf und verhalten sich etwas anders als die Artikel. Für die meisten Arbeitsgruppen sind bereits Seiten angelegt, auf denen bis zum Ende des Semesters (Abgabetermine sind im jeweiligen Seminar angekündigt worden) die jeweiligen Forschungsergebnisse dargestellt werden müssen. Obwohl eine Seite „starr“ ist, heißt das nicht, dass die Seite nicht das ganze Semester über bearbeitet werden darf und kann. Ich empfehle daher möglichst frühzeitig mit der Erstellung und dem Füllen der Seiten zu beginnen – einfach an den Arbeit einen Hinweis stellen, dass es sich noch um „work in progress“ handelt. Dies hat zum einen den Vorteil, dass anderen Bloggern die Inhalte schon zugänglich gemacht werden und man sich per Verweis darauf beziehen kann. Zudem fällt so ein Teil doppelter Recherche weg, wenn alle ihre Ergebnisse frühzeitig teilen. Die Seiten sind in der Regel in der rechten Seitennavigation verlinkt.

Bilder

Alle Artikel und Seiten können mit Bildern versehen werden. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Hochgeladen werden Bilder über den Button „Hochladen/Einfügen“ in der Werkzeugleiste im Editor. Wenn Sie hochgeladen wurden müssen folgende Angaben für jedes Bild noch manuell gesetzt werden:

Titel: Ein interner Titel der in der WordPress Mediathek angezeigt wird und daher kurz und aussagekräftig sein muss.

Beschreibung: Die Beschreibung ist die Information, die automatisch, bei Einfügen eines Bildes in einen Artikel/eine Seite als Bildunterschrift gesetzt wird. Daher ist es wichtig hier auch einen Vermerk zum Copyright dazuzustellen. Dies geschieht am einfachsten durch das Setzen des Copyrightzeichens mithilfe des Codes: „©“ gefolgt vom Copyrighthalter. Dabei ist wichtig, dass die Bildrechte geachtet werden müssen. D.h. es ist nur möglich eigene, freie oder öffentliche Abbildungen zu verwenden. Bei der Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material ist eine schriftliche Einverständniserklärung des Urherbers einzuholen.

It\'s only fair to share...Email this to someonePrint this pageShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest
Tagged with 

2 thoughts on “Zum Umgang mit WordPress

  1. Hallo Aljoscha,

    könntest du vielleicht das Plugin wp-Typography installieren!?
    Dann hat man Silbentrennung und insgesammt mehr Möglichkeiten Texte zu gestalten. Das wäre super!

    http://wordpress.org/extend/plugins/wp-typography/

Schreibe einen Kommentar