Street Reading Berlin-Mitte Gruppe A

Anhand von meh­re­ren Unter­su­chungs­ge­bie­ten in Ber­lin wird im Rah­men des Ver­tie­fungs­se­mi­nars ‚Räum­li­che Reprä­sen­ta­tio­nen des Sozia­len‘ bei­spiel­haft unter­sucht, wel­che spe­zi­fi­schen Nut­zun­gen in den Raum ein­ge­schrie­ben und wel­che Kon­flikte arti­ku­liert wer­den. Außer­dem wird geklärt, wel­che grup­pen­spe­zi­fi­schen Bedürf­nisse und For­de­run­gen den Stra­ßen­raum der ein­zel­nen Unter­su­chungs­ge­biete prä­gen. Durch das „Lesen“ der Straße anhand verschiedener textbeinhaltender Medien (Graffiti, Geschäftsschilder, Aushänge […] weiterlesen →

Nord-Neukölln: Street-Reading vom Hermannplatz zum Reuterplatz

Anhand von mehreren Untersuchungsgebieten in Berlin (Spandauer Vorstadt, Nord-Neukölln und Moabit) wird im Rahmen des Vertiefungsseminars ‚Räumliche Repräsentationen des Sozialen‘ beispielhaft untersucht, welche spezifischen Nutzungen in den Raum eingeschrieben und welche Konflikte artikuliert werden. Außerdem wird geklärt, welche gruppenspezifischen Bedürfnisse und Forderungen den Straßenraum der einzelnen Untersuchungsgebiete prägen. Nach einer theoretischen Einführung in Raum- und […] weiterlesen →

Photo-Essay Moabit Nordkiez: „Ich komm‘ aus Opfa, du Moabit!“

Anhand eines Photo-Essays wurde die Frage untersucht, welche spezifischen Aneignungsstrategien des öffentlichen Raums sich im Straßenbild des Moabiter Nordkiezes ablesen lassen. Welche Bedürfnisse und Konflikte der Nachbarschaft, die bislang kaum von Gentrifizierungs-Prozessen betroffen ist, werden über visuelle Indikatoren deutlich? Das Zeitungsangebot der meisten Kioske zielt auf keine spezifische Bevölkerungsgruppe. Anhand der  Aufsteller lässt sich erkennen, […] weiterlesen →

Die studentische Kneipe im Südkiez

Die alternative, studentische Kneipe Neue Heimat Moabit e.V. befindet sich im Südkiez Moabits. Sie möchte ein Angebot für die Menschen in Moabit schaffen und ihr Quartier dadurch attraktiver machen. Es handelt sich dabei um eine, von mehreren Leuten gemeinsam geführte Einrichtung, bei der jeder die anfallenden Aufgaben übernimmt. Im Vordergrund steht nicht die Gewinnmaximierung, sondern […] weiterlesen →

Foto-Essay Berlin Mitte: Spandauer Vorstadt „WHO KILLS MITTE?“

     Unter der Fragestellung „Welche spezifischen Nutzungen werden in den Raum eingeschrieben, welche Konflikte werden artikuliert und welche gruppenspezifischen Bedürfnisse und Forderungen prägen den Straßenraum?“, haben wir nach der Methode des Foto-Essays eines von den drei Untersuchungsgebieten analysiert: Berlin-Mitte, spezifischer, die Spandauer Vorstadt. Sechs Bildmotive plus ein freies Motiv werden in einer weiteren Arbeit eine […] weiterlesen →

Favela „Heilige Weisheit“ – Imbiss „Ayasofya“ in Moabit (Nordkiez)- Foto-Essay, Teilnehmende Beobachtung und Interview von Katrin Siebert

´ Autorin: Katrin Siebert „Passt gut. Viel unsere Gäste wohnen hier. Gehen in Moschee und Verein. Treffen sich hier. Besuchen uns und erzählen –  von Arbeit, Familie, alles. Auch die Kinder kommen. Wir alle kennen gut. Sind Freunde. Viele Freunde. Hier sind viele Freunde. Is Familie. Die Gegend ist gut. Is ganz besonders gut. – […] weiterlesen →

Streetreading am Spreebogen

Unsere breit angelegte Untersuchung zielte insgesamt darauf, die Entwicklungsstadien der Gentrifizierung in Berlin anhand von ausgewählten Gebieten zu dokumentieren und Aussagen über die Dynamik des Prozesses treffen zu können. Der Auswahl der Untersuchungsgebiete lagen sehr starke Vorannahmen und Erwartungen zugrunde: Die Spandauer Vorstadt sollte beispielhaft für das „gentrifizierte Berlin“, Neukölln als „sich gentrifizierendes Berlin“ und […] weiterlesen →

Photo-Essay für Neukölln

Im Untersuchungsgebiet dominieren kleine Geschäfte, die kaum noch als Zeitungskioske bezeichnet werden können, da inzwischen unterschiedlichste Alltagsbedürfnisse einer möglichst breiten Nutzer_innengruppe befriedigt werden sollen (siehe Bild 1). Das Angebot wird vielfach von Getränken oder Tabakwaren dominiert und meist von einer kleinen Lebensmittelauswahl, Dienstleistungen wie Paket-Versand sowie Telefon- und Internetdiensten ergänzt. Die Aufsteller warben überwiegend für […] weiterlesen →

Die Shisha-Bar in Berlin Mitte

Vor mittlerweile sechs Jahren wurde die im Rahmen der Studie „Die gastronomischen Aspekte der Gentrification – eine Kneipenstudie in Berlin“ zur Untersuchung stehende Shisha-Bar in Berlin Mitte von ihrem heutigen Besitzer übernommen. Zwar gilt die Gentrifizierung im Untersuchungsgebiet als weitestgehend abgeschlossen, ihre Auswirkungen sind allerdings – insbesondere in Hinblick auf eine Veränderung von Publikumsstruktur, Konsumptionsmustern […] weiterlesen →